Gruppenfoto bei der allerdings einige Falter fehlten. 

Foto: Claudia Grunewald

 

Wer sind die Falter? 

Die Künstlergruppe Falter ist ein unabhängiger, überparteilicher, nicht konfessioneller Zusammenschluss von Künstlern und Künstlerinnen aller Sparten und Kulturen, der seit der Gründung im Jahr 2014 in der Langenfelder Kulturszene aktiv ist.

Seit ihrem Bestehen bringen die Falter Kunst und Kultur kostenlos dem interessierten Publikum nahe.

 

 

Man findet uns hier:

Markt Karree, 1. OG

Solinger Str. 20

40764 Langenfeld

 

Unser Ausstellungsraum ist geöffnet 

Mittwochs und Donnerstags von 17-19 Uhr

Freitags von 11-13 Uhr und 17-19 Uhr

Samstags von 12-16 Uhr

 

Gruppe Falter – Informationen zur Gruppe

Unsere Idee: Vernetzung aller Kunst- und Kulturschaffenden aus Stadt Langenfeld/Rhld. und Umgebung, so bildende Künstler wie Maler, Bildhauer, Grafiker, Spiele-Erfinder, Web-Designer, dazu darstellende Künstler wie Schauspieler, Entertainer, Zauberer/Magier, Kabarettisten, Comedians, Pantomime-Künstler, weiter Literaten wie Schriftsteller, Dichter, Philosophen, Fachbuchautoren sowie Musiker als Einzel- oder Gruppen angehörige Interpreten. Zu den aktuellen Mitgliedern sei auf „Die Falter“ verwiesen mit zum Teil Kurzportraits und Weblinks zu eigenen Homepages.

Der Anlaufpunkt: Die „Basis“  der Gruppe Falter ist das Ladenlokal  im ersten Obergeschoss des Marktkarrees. Dort findet das „Grüne Sofa“ statt, werden Aktionen geplant und drei bis vier Bilderausstellungen im Jahr durchgeführt. Hinsichtlich der Ausstellungen im Showroom sei für Bildhauer, Maler und „Installateure“ besonders auf die „Gedanken des Kurators“ verwiesen.

Die Mitgliedschaft in der Gruppe Falter ist kostenlos. Voraussetzung ist der Nachweis produktiven Schaffens. Menschen mit radikalem oder Mitmenschen verachtendem Gedankengut sind ausdrücklich unerwünscht. Die Interessengemeinschaft ist überparteilich, überkonfessionell, sozial und tolerant. Ein wesentliches Anliegen ist weiter die Integration aus aller Welt nach Langenfeld und Umgebung gezogener Künstler.

Zu unseren „Goldenen Regeln“.

Miteinander: Die Gruppe Falter möchte über das eigene Beschäftigungsfeld hinaus menschliche sowie künstlerische Impulse geben. Wer Hilfestellungen benötigt, soll hier mit Kontakten, zumindest Adressen fündig werden. Wer Nachwuchsarbeit bietet, soll sich über diese Seite verlinkt präsentieren dürfen.

Gemeinsame Projekte: Durch vielfältige Hilfen, durch Unterstützung, mittels Mundpropaganda, mithilfe gemeinsamer Auftritte, Ausstellungen und Lesungen wollen wir ein breites Publikum für Kultur aus Langenfeld und Umgebung begeistern. Viele Künstler und Kulturschaffende aus der Region brauchen sich nämlich mit der Qualität ihrer Arbeit nicht zu verstecken.

Finanzielle Mittel: Soweit Gelder für Gemeinsames benötigt wird, entscheiden die Mitglieder der Gruppe Falter basisdemokratisch über deren Einsatz. Zudem ermöglicht uns eine freiwillige Spende von 5.- EUR im Monat, bei den Regeltreffen eingesammelt, das Drucken von Plakaten etc.

Termine: 
Wir treffen uns regelmäßig an jedem ersten Dienstag eines Monats um 18 Uhr 30 im Marktkarree  Anschließend etwa 20 Uhr geht’s meistens noch auf ein Bier ins „Haus Arndt“.

Jeden ersten Samstag im Monat lädt die Gruppe zur „Offenen Bühne“ mit Musik und Darbietungen . Die Veranstaltungen beginnen  um 18 Uhr, der Veranstaltungsort kann variieren.

Das „Grüne Sofa“ mit Dichterlesungen geht jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr  bei uns im Marktkarree über die Bühne.

 

Kommen Sie als Kunstinteressierter zum Schauen, als Kunst- und Kultur-Schaffender zur Kontaktaufnahme gerne vorbei.

 

Die besonderen Formate der Gruppe Falter

 

Falter Unterwegs“; ist eine sehr lose Reihe, in die (gesamte) Falter-Gruppe gemeinsam Falter-Kunst in fremden Räumlichkeiten präsentiert. In der Regel bespielen wir dann die gesamte Ausstellungsfläche. Davon zu unterscheiden sind gemeinsame Auftritte von einzelnen Falter-Mitgliedern, die gemeinsam (alleine oder mit anderen) ihre Kunst ausstellen.


Die Partner der Gruppe Falter

Nichts geht in der Kunst ohne Unterstützung. Auch wir benötigen daher Partner für die Umsetzung unserer Ideen. Wir danken in erster Linie dem Marktkarree und dem Kulturbüro der Stadt Langenfeld sowie dem Stadtmarketing und der Stadtsparkasse für logistische und finanzielle Unterstützung.